... reinlesen


<<   weitere Bücher   >>




SCHLAFZIMMER ­ PROMINENTENLISTE

BERLIN
Christoph Schlingensief
(Regisseur)
Wolfgang Joop
(Modedesigner)
Olaf Henkel
(Manager)
Lothar Schirmer
(Münchner Verleger)
Rebecca Horn
(Künstlerin)

NEW YORK
Louise Bourgeois
(Künstlerin)
Barbara Sukowa
(Schauspielerin)
Margarethe von Trotta
(Regisseurin)
Holly Salomon
(Galeristin)

ROM
Fernando Botero
(Maler und Bildhauer)
Marie Teresa Venturi Fendi
(Modeschöpferin)

PARIS
Jack Lang
(ehemaliger Bildungs- und Kulturminister)
Pierre et Gilles
(Künstler)

MOSKAU
Wladimir Schirinowski
(Politiker)




Detail-Ausschnitt


Der Blick durchs Schlüsselloch
Herlinde Koelbl - Schlafzimmer
LONDON   BERLIN   MOSKAU   ROM   New York   PARIS

erlinde Koelbl liebt den Blick ins Private der Menschen. So war sie bereits in der guten Stube ("Das deutsche Wohnzimmer") oder hat Politiker wie Gerhard Schröder und Joschka Fischer über viele Jahre hinweg porträtiert, um festzuhalten, wie das Leben ein Gesicht verändert ("Spuren der Macht").

In ihrem neuen Bildband dringt die erfolgreiche Fotografin in einen Raum vor, den man ungern jedem Besucher zeigt, denn hierher zieht man sich zurück, ist man ungeschützt und sehr privat. "Das Interieur des Wohnzimmers wird für die Öffentlichkeit ausgewählt. Ein bestimmtes Bild soll vermittelt werden. Es ist mehr Schein. Das Sein ist dem Schlafzimmer vorbehalten. Mit allen persönlichen Vorlieben und Kuriositäten ausgestattet. Es ist das Nest. Der Rückzugsort."

Die Menschen, die Herlinde Koelbl besucht hat, wohnen in London, Paris, Berlin, Moskau, New York und Rom und es sind neben einer Reihe berühmter Persönlichkeiten (Christoph Schlingensief, Lothar Schirmer, Jack Lang, Joop, Margarethe von Trotta), in der Mehrzahl ganz durchschnittliche Bürger von der Straße, die sich von ihr ins Bild setzen lassen.

Sehr asketisch und karg geht es bei den beiden Yogalehrern in London zu; der Futon auf dem Holzboden, zwei Kerzen und ein Hundertwasser an der Wand, das war's. Wer hätte gedacht, dass das Schlafzimmer des Designers Wolfgang Joop mit dicken Blockstreifen in rot und weiß tapeziert ist? Ganz anders hingegen schläft Manager Olaf Henkel. Er fühlt sich in einem nüchternen Raum mit japanischem Einschlag wohl, gehalten in Türkis und das schlechte Gewissen in Form eines Trimmrades direkt vor dem Bett.

Es ist unglaublich, wie unterschiedlich die Menschen schlafen und wie sehr sich dies von Land zu Land unterscheidet. Von der Pappbehausung eines Obdachlosen bis zum schwelgerischen Blick übers Meer direkt vom Bett aus ist tatsächlich alles vorhanden.

Wenn Sie wissen möchten, wo der bekannte Verleger Lothar Schirmer seinen Mittagschlaf hält oder einen Blick durchs Schlüsselloch im Ministerium bei Jack Lang werfen möchten, dann wird ihre Neugierde von Herlinde Koelbl rundum befriedigt.

Man darf dieser meisterhaften Fotografin gratulieren. Es ist ihr wieder einmal gelungen mit ihren Bildern Lebensgeschichten zu erzählen, die weit über die Bettkante hinausgehen.
© manuela haselberger


Herlinde Koelbl - Schlafzimmer

© 2002, München, Knesebeck Verlag, 243 S., 49.90 € (HC)



Das hier gezeigte, exemplarisch ausgewählte Fotomaterial ist nur eine sehr verkleinerte Wiedergabe des Bildbandes - die Buchfalze und Kissenverzerrungen entsprechen nicht der großformatigen Darstellung im Fotoband.

Detail-Ausschnitt










 WERBUNG
 amazon shop


Titel von
Herlinde Koelbl
 Fotoband


Starke Frauen

© 1996

 Taschenbuch


Das deutsche Wohnzimmer

© 2000


Jüdische Portraits

Photographien und Interviews
© 2000


Männer


© 2000



weitere Fotobände von
Herlinde Koelbl:


Im Schreiben zu Haus


Spuren der Macht


weiteres Buch von
Herlinde Koelbl:


Die Meute


© 20.10.2002
by Manuela Haselberger
Quelle: http://www.bookinist.de